Dienstag, 22. Mai 2012

... gruesse aus maastricht ...


eigentlich wollten wir ja hauptsächlich zu unseren holländischen nachbarn, um uns dort aus gegebenem anlass in einem ganz bestimmten küchenhaus umzuschauen ... eigentlich ... aber da wir schon ganz zeitig unterwegs waren (gäähn ...), besagtes küchenfachgeschäft bei unserer ankunft noch gar nicht geöffnet hatte und das ambiente auf dem "wohnboulevard" auch nicht zum verweilen einlud, sind wir direkt nach maastricht weitergereist ...





von uns aus ist es wirklich nur ein katzensprung und wenn meine sehnsucht nach holländischem shoppingvergnügen allzu groß wird, machen wir uns immer gerne auf den weg dorthin. nicht zu vergleichen mit amsterdam natürlich (vor allem wegen der nicht vorhandenen "marqt-filiale"), aber für einen spontanen kurztrip auf jeden fall eine reise wert ...




alleine schon, um mal wieder in ruhe bei "sissy-boy" stöbern zu können ... auch wenn ich diesmal ziemlich enttäuscht war, dass die schöne graue t-shirt-jacke nicht mehr in meiner größe vorhanden war ... aber wenn ich vielleicht bis zum nächsten besuch ein wenig diätzeit einlege, könnte es doch noch was werden ...




und zwischen all dem entdecken von witzigen geschäften ist es mindestens genauso schön, durch die ruhigen, kopfsteingepflasterten gassen zu schlendern und die atmosphäre zu genießen ... wunderbare häuserfassaden, kleine kirchen, grüne innenhöfe, romantische laternen, alte brücken am fluss ...





und immer wieder gibt es irgendwo ein gemütliches café in dem man eine verschnaufpause einlegen kann ... besonders gerne mag ich das "coffeelovers" in der alten dominikanerkirche ... diese zweckentfremdete kirche beherbergt nun einen gut sortierten buchladen ... leider mit vorwiegend niederländischer lektüre ;) und das besagte nette café ... man kann dort bei einem leckeren latte macchiato in einer der vielen zeitschriften und bücher blättern, sich immer wieder umschauen ... noch einen milchkaffee trinken ... ein sandwich essen ... ein stück "appeltaart" genießen ... eine modische lesebrille erstehen und auf jeden fall eine neue ausgabe von "vt-wonen" mit nach hause nehmen ...














ist diese wand aus dem tapeten-sammelsurium nicht herrlich ... es wäre bestimmt toll, solch eine collage von all den tapetenresten aus dem leben von eltern, großeltern, tanten und onkeln zu erstellen ... wenn ich da nur an die lila-geblümte tapete aus dem badezimmer von "tante gisela & onkel kurt" denke ... dazu das goldene barockmuster aus dem elterlichen wohnzimmer und das orange-braune retro-design aus der wohnbar der schwester ... coooool ...











das hier ist vielleicht ein lustiger laden ... "festen" heißt er und es gibt dort "dinge, die die welt nicht braucht" ... stundenlang kann ich dort verweilen und alles begutachten ... für all die spione und agenten unter uns gibt es dort zum beispiel "undercover laptop-taschen" und für schreibwütige menschen (die ihr leben nicht in blogs verwalten) ein 1080 seiten starkes tagebuch "diary of my life" ... und alles ist soooo schön bunt dort ... passend halt zu einer stadt, in der sogar die geländer an den straßenecken liebevolle häkelüberzüge von den bewohnern erhalten.




ganz besonders prima ist es natürlich, dass man in diesem sehenswerten laden auch wieder eine kleine pause einlegen kann um sich bei all den eindrücken zwischendurch mit einem getränk oder einem kleinen häppchen zu stärken ... sooo smakelijk ...

f e s t e n
winkel ... lunchroom
minckelersstraat 1 a
6211 maastricht
niederlande
öffnungszeiten:
montag geschlossen
dienstag - freitag 10.00 - 18.00 uhr
samstag 10.00 - 17.00 uhr













und weil mir plötzlich einfiel, dass es bei den belgischen nachbarn, ganz in der nähe von hasselt, doch diesen wunderbaren gartenmarkt gibt ... haben wir uns dann am nachmittag noch auf den weg dorthin gemacht. aufgrund fehlender ortskenntnis hat die fahrt dann jedoch ein wenig länger als vorhergesehen gedauert und nur dem freundlichen gärtner in einem hasselter wohngebiet haben wir es zu verdanken, dass wir ihn dann überhaupt wiedergefunden haben ... nun ja, und so haben wir es glatt versäumt, den küchenmarkt am "wohnboulevard" in heerlen noch einmal aufzusuchen ... denn wir waren dazu ein wenig spät, hatte doch das fachgeschäft bereits um 17.30 uhr seine türen wieder geschlossen ... nun muss das thema "küchenplanung mit kvik" erst einmal ein wenig warten ...




  t h o m a s  
kuringersteenweg 394
3511 hasselt/kuringen
belgien
öffnungszeiten:
montag - samstag 9.00 - 19.00 uhr
sonn- und feiertags 9.00 - 18.00 uhr




aber dafür haben wir dann einen ausgedehnten bummel durch dieses wunderbare geschäft unternommen. ihr müsst dort unbedingt hinfahren, solltet ihr einmal in der nähe sein. so ein "heim- und gartencenter" würde ich mir hier zu hause wünschen ... es gibt dort auf mehreren etagen alles was das herz an "schnick und schnack" begehrt. für die herren eine große auswahl an professionellem grill-equipment (die sind dort ersteinmal beschäftigt) und für die damen ... ach, das kann ich unmöglich erzählen ... das müsst ihr selber sehen ...




und das beste ist: auch hier gibt es wieder so einen wundervollen "lunchwinkel" ... zum entspannen zwischen all den fragen nach "lieber dieses oder lieber jenes" ... obwohl: die qual der wahl hat man auch hier ... gibt es doch eine sooo grooooße auswahl an liebevoll zubereiteten speisen und getränken ... ach, schön ist es dort ... wir fahren bestimmt bald wieder hin ... denn ich bin doch nun ein wenig traurig, dass ich mich nicht für die beiden weißen lampen entschieden habe, die über unserem esszimmertisch bestimmt ziemlich cool aussehen würden ... 




... macht es gut ...

biggi

Kommentare:

  1. Hallo Biggi!!

    Mal wieder tolle Bilder, die Lust auf eine kleine (Shopping)Tour mache. Von uns aus ist Venlo näher, aber meine Freundin wohnt in Aachen und wenn ich die mal besuche, fahren wir schonmal nach Maastricht. Müsste ich mal wieder machen... ;o) So ein Ausflug über die Grenze hat immer was von Kurzurlaub, auch wenn es nur für ein paar Stunden ist. Und die Adresse, die Du gepostet hast, werde ich mitnehmen. Sehen nämlich alle besuchenswert aus!! ^^

    Davon ab, umhäkelte Straßenpfosten und Bäume kannst du auch bei uns im Stadtteil sehen, da sind die Strick-Guerillas nämlich auch fleissig. Bestimmt schon seit einem Jahr!!
    http://www.lokalkompass.de/essen-west/leute/ute-jonetat-hat-eine-ganz-besondere-masche-d13383.html

    lg, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Biggi,

    diese Strandhäuser sind ja der Hammer!!! Die muß ich mir mal näher anschauen, vielleicht machen wir mal eine Tour dahin. Cool!! ^^
    Hehe, einen Recyclingcontainer zu umhäkeln ist ja schon ne Herausforderung. Ich hab keine Ahnung vom Häkeln (hab zwei linke Handarbeitshände *hihi*), aber da sitzt Mutti dann wohl schon was länger dran...

    lg, Christina
    (und unseren Pool werden wir lt. Wetterbericht das ganze WE genießen können. Yeah!!)

    AntwortenLöschen