Dienstag, 15. Mai 2012

... heimspiel ...

gestern bei FORTUNA - heute bei mir ... HEIMSPIEL ... und weil es draußen so usselig kalt und regnerisch ist, kann man sich ja auch mitte mai ruhigen gewissens ein wenig drinnen aufhalten und umschauen ... 





im wohnzimmer hat sich eigentlich gar nicht so viel verändert (die wand hinter dem sofa ist immer noch weiß) ... die vom herrn des hauses liebevoll restaurierte arbeitslampe von oppa beleuchtet nun statt der werkbank in der garage die gemütliche sofaecke ... es gibt ein paar neue kissen (davon kann man schließlich nie genug haben) und die beiden neuen laternen (siehe foto unten) müssen drinnen noch auf ihr gartendebüt bei besserem wetter warten ... darauf freue ich mich ganz besonders, denn sie verbreiten wirklich ein ganz wunderbares licht ...




ich mag die kombination von warmem holz mit kühlen materialien und farbtönen. für mich ist das der perfekte wohlfühlmix ... ein bisschen neu, ein bisschen alt ... ich finde immer wieder in irgendeiner versteckten ecke in keller oder garage ein teil, das "zweckentfremdet aufsteigen" darf. immer schwieriger wird es indes, diese "errungenschaften" gegen den herrn im haus zu verteidigen, der mittlerweile herbe verluste im "werkzeugpark" zu verzeichnen hat ... früher war dafür nur der sohn verantwortlich, der die lektion "jedes ding an seinem ort ..." auch heute noch nicht so ganz verinnerlicht hat. nein, heute ist auch die frau im haus zur verantwortung zu ziehen, wenn sich der gatte aufgrund des fehlenden schutzgehäuses der kellerlampe (siehe foto oben) den kopf nicht nur stößt, sondern auch noch an der heißen glühbirne verbrennt ... als wäre mir das nicht schon tausendmal mit dem bügeleisen passiert ... nein, nicht am kopf natürlich, aber trotzdem ...




zum glück finden sich aber auch außerhalb des eigenen keller- und garagenbestands durchaus dinge, die mein herz erfreuen können. erst neulich habe ich diesen wunderbaren klapptisch (siehe foto unten) auf dem sperrmüll in der nachbarstadt gesichtet. leider war ich mit dem sportlichen zweisitzer unterwegs und der klappmechanismus kam eher einem sperrmechanismus gleich (daher wohl auch das wort "sperrmüll") ... na ja, ich konnte es keinesfalls riskieren wieder heim zu fahren um das geräumige kombifahrzeug zu holen ... gab es doch sicherlich genug andere liebhaber am straßenrand stehender möbelstücke, die (trotz unansehnlichem farbanstrich und desolatem zustand) deren wahre schönheit erkennen konnten ... nun denn, irgendwie ging es dann ja auch ... die handbremse konnte zwar nicht mehr betätigt werden und die gangschaltung funktionierte auch nur noch eingeschränkt, aber wir kamen wohlbehalten zu hause an. leider ist jedoch nun der klappmechanismus des aschenbechers im wagen ein wenig in mitleidenschaft gezogen, es hatte sich wohl ein tischbein verhakt ... er schließt nicht mehr so einwandfrei wie vorher und besonders schön aussehen tut er jetzt auch nicht mehr ... na ja, was soll's, ich bin ja ohnehin nichtraucher ... und der tisch, der ist doch nach ein wenig zuwendung in form von schmirgelpapier und farbe wirklich eine wahre schönheit geworden ... oder ???




wenn ich die fotos so betrachte, dann überlege ich, ob wir die planung unserer neuen küche nicht doch noch ein wenig zurückstellen sollen ... denn: eigentlich mag ich sie ja so wie sie ist ... nicht den neuesten ergonomischen maßstäben entsprechend und die türen und schubladen hören sich beim schließen auch irgendwie anders an als die modelle in den küchenhäusern ... nun ja, königin elisabeth auf dem regal schließt schon ganz beschämt die augen, aber wir sind nunmal ja auch nicht bei den windsors ...




und dann ist es ja auch sooo schwer, sich zu entscheiden. an einem tag favorisiere ich das modell hochglanz-weiß und am nächsten tag tendiere ich doch eher zu mattem schwarz ... ganz zu schweigen von den begehrenswerten stumpfen grautönen ... so geht das nun schon seit einiger zeit hin und her und der göttergatte (der bereits mit hilfe diverser planungsmodule einen maßstabgerechten bauplan erstellt hat) reagiert schon ein wenig ungehalten ... und wenn ich nicht am ball bleibe, dann bekommt sicherlich bald unsere garage den sanierungszuschlag ... und, soll ich euch was verraten, eigentlich habe ich ja auch schon längst einen favoriten ... schluck, seufz ...





... es gibt da nur ein klitzekleines handicap ....


... in diesem sinne verbleibe ich mit sehnsuchtsvollen grüßen ...


biggi

Kommentare:

  1. Huhu!!!!

    Ich finde, Deine Küche sieht doch seeehr gemütlich aus! Vor allem Lizzie finde ich witzig :o) Und das Tischchen ist echt schön. Dafür hätte ich auch gehalten! Aber Deine Traumküche ist auch nicht schlecht, würde mir auch gefallen. Aber das Männerproblem kenn ich. Meiner hat leider gar keinen Geschmack (lach), meint aber, er wär der tollste Innendesigner (er liebt den Poco-und Domäne-Style *brech*)... Was soll man machen.

    Ich finde es mit 4 Personen auf den ca. 60 qm manchmal schon ziemlich nervig. Aber unsere Wohnsituation ist etwas kompliziert... das Erdgeschoss bewohnen meine Eltern, das Dachgeschoss wir. Dazwischen wohnt ein alter Mann, und der wird im August 100. Irgendwann übernehmen wir dann seine Wohnung zusätzlich zu unserer, dann werden wir einiges mehr an Platz haben und können uns ausbreiten. Also etwas zwiespältig die Sache. Einerseit freuen wir uns irgendwann über mehr Platz, andererseits wird unser Nachbar nicht mehr in eine andere Wohnung ziehen...Du verstehst..?! Er möchte mind. 105 werden, von uns aus gerne, bekommen wir noch lange Miete *hihi*

    lg, Christina!!

    AntwortenLöschen
  2. Sieht das toll aus bei Dir! Dein Wohnzimmer ist so hell und toll eingerichtet!
    Deine Küche finde ich auch klasse vorallem das runde Spülbecken! Ich will immer eins aus Keramik. Das rede ich meinem Mann ständig vor - wer weiß, vielleicht bekomme ich ja irgendwann eins :-)!
    Alles liebe
    Yvonne

    AntwortenLöschen