Sonntag, 28. Juli 2013

... LAGO DI COMO - komm ein bisschen mit nach italien ...


während das alltagsleben bereits wieder einzug gehalten hat, bleiben die schönen erinnerungen und fotos von unserem urlaub am wunderbaren LAGO DI COMO ... noch nie zuvor haben wir unsere sommerferienzeit in BELLA ITALIA verbracht ... während die schwiegereltern seit jahren vom GARDASEE schwärmen und fast alle bereits einmal die TOSKANA durchquert haben, mussten wir bisher passen ... und nachdem der sohn des hauses in diesem sommer fast in RIMINI gelandet wäre, haben wir uns gesagt: okay, wenn nicht er - dann wir ... allerdings: keine wilde PARTY IN RIMINI sondern entspanntes DOLCE VITA sollte es werden ...





und als dann HERR.DELUXE zu bedenken gab, dass GEORGE CLOONEY, seit er seine auszeiten am COMER SEE genießen kann, noch viel besser aussieht, stand fest (zumindest für HERRN.DELUXE)  ... da fahren wir mal hin ... nun ja, sicherlich sind auch die gene in gewisser weise für das gute aussehen des HERRN.CLOONEY verantwortlich ... und eine 7,8 millionen schwere villa aus dem 18. jahrhundert mit 25 zimmern und eigenem bootsanleger stand budgetmäßig für unsere ferienwoche auch nicht zur verfügung ...  





es waren vielleicht gerade einmal vierzig quadratmeter die wir in einem historischen bürgerhaus in BELLANO  bewohnt haben ... aber alles war so geschmackvoll und hochwertig eingerichtet ... und dann diese grossartige dachterrasse mit dem phantastischen blick auf den LAGO DI COMO ... am morgen perfekt mit einem ESPRESSO und am abend mit einem eisgekühlten PROSECCO ... okay, der bootsanleger wäre nicht zu verachten gewesen, aber stattdessen hatten wir einen eigenen wasserfall ... und den hat HERR.CLOONEY nun bestimmt nicht ... der größte trumpf in der tasche des HERRN.CLOONEY war für HERRN.DELUXE allerdings sowieso die HARLEY DAVIDSON, mit der der smarte hollywoodstar über kurvige küstenstraßen cruisen konnte ... wie sehr hätte er sich genau das gewünscht ... aber es können ja schließlich nicht alle wünsche in erfüllung gehen und so musste er sich diesmal mit seiner kurvigen reisebegleitung zufrieden geben - das MOPPED blieb zuhause ...




da wir uns ja am LAGO DI COMO überhaupt nicht auskannten, waren wir im nachhinein sehr glücklich, dass wir in dem beschaulichen örtchen BELLANO am ostufer gelandet waren. dort hat der tourismus noch keine aufdringlichen spuren hinterlassen. wir konnten in der GELATERIA unter schattigen kastanienbäumen direkt am see sitzen und den munter plaudernden damen lauschen, die nach dem marktbesuch dort bei ihrem CAFFÈ die neuigkeiten aus der nachbarschaft ausgetauscht haben ... dort war es übrigens noch relativ leicht, das gewünschte auch zu erhalten ... deutsch verstand man meist überhaupt nicht ... NON CAPISCO NIENTE ... und englisch nur in ausnahmefällen ... 




so war die herausforderung, der verzweifelten kassiererin in einem SEHR GROSSEN CENTRO COMMERICIALE eines nachbarortes zu erklären, dass man nicht bereit war, statt der am regal ausgezeichneten 0,69 € für die wunderbar verpackte MARVIS-ZAHNCREME nun 1,29 € zu bezahlen, eine der besonderen art ... das regal war leider SEHR WEIT entfernt und mein LA PREZZO AN REGALO scheinbar nicht ganz korrekt übersetzt ... die anderen einkäufer in der SEHR LANGEN schlange hinter mir schienen nicht wirklich verständnis für diese situation zu haben und auch eine herbeitelefonierte mitarbeiterin übergeordneter position war überfordert ... schweren herzens habe ich mich mit einem freundlichen ARRIVIDERCI und MILLE GRAZIE von der geduldigen kassiererin, den aufatmenden miteinkäufern und der begehrten MARVIS-ZAHNCREME verabschiedet ... auch der versuch, am bahnhof von BELLANO ein BIGLIETTO SPECIALE PER UN GIORNO für den ausflug nach MILANO zu erstehen, war nicht ganz von erfolg gekrönt ... wir mussten mit einem einfachen BIGLIETTO ohne SPECIALE reisen ... so ging es aber auch ...




ach je, und dann der versuch, ein wenig PROSCIUTTO DI PARMA an der wursttheke zu erstehen ... ich hatte vorbildlich eine nummer gezogen und die wartezeit genutzt, um aufmerksam zuzuhören, was denn die anderen so bestellten ... dann war ich an der reihe und mein UN MEZZO PROSCIUTTO DI PARMA, PER FAVORE hätte mir fast einen halben schinken eingebracht ... MI DISPIACE ... und ich war sowas von stolz ... nun denn, wir haben dann am abend auf der dachterrasse zu einem leckeren VINO ROSATO lediglich UN ETTO genießen können ... reichte völlig aus ... aber ein kurs ITALIENISCH FÜR ANFÄNGER wäre vermutlich bei einer weiteren reise nach BELLA ITALIA nicht verkehrt ... wie glücklich war ich, in VARENNA eine EISDIELE entdecken zu können, in der DAS WAHRE EIS produziert wurde ... wir haben sie nicht nur einmal aufgesucht - was allerdings nicht am deutschen wortschatz, sondern am köstlichen GRANITA mit LIMONE lag, bei dem mir jetzt noch das wasser im munde zusammenläuft ... BUONISSIMO ...




in nur einer woche all die verlockenden ziele am see und um den see herum zu besuchen, war natürlich unmöglich ... schließlich wollten wir ja auch noch ausreichend zeit für die "süße kunst des müßiggangs" behalten ... DOLCE FAR NIENTE ... ein ausflug nach MILANO war mein einziger wunsch, das ging dank BILETTO auch ohne SPECIALE wunderbar mit dem zug ab BELLANO in nur einer stunde ... und eine fahrt über CHIAVENNA via MALOJAPASS bis nach SANKT MORITZ hatte sich HERR.DELUXE gewünscht ... und dieser wunsch ging dann auch in erfüllung ... kurvig war's ... 




nachdem wir am LAGO DI COMO keine spur von HERRN.CLOONEY entdeckt hatten, dachten wir, vielleicht in SANKT MORITZ der lustigen FAMILIE.GEISS ein fröhliches GRÜEZI MITENAND zurufen zu können ... es wirkte allerdings alles ein wenig ausgestorben vor ort und nirgendwo tönte ein ROOOBERT durch die gassen ... irgendwie nicht der BURNER ... und dabei hätte ich doch wirklich gerne mit CARMEN über die neue DELUXE.YOGHURT.ECKE parliert ... nun ja, als urlaubsvorbereitung wäre neben dem kurs ITALIENISCH FÜR ANFÄNGER auch ein abonnement der GALA einzuplanen gewesen, dann hätten wir gewusst, dass FAMILIE.GEISS nicht in SANKT MORITZ sondern eher in KITZBÜHEL anzutreffen wäre ... und dort aufgrund von immobilienverkäufen wohl eher auch nicht mehr ... so ist das mit DELUXE ...





HERRN.CLOONEY haben wir am LAGO DI COMO dann auch nicht angetroffen - womöglich ist auch er längst umgesiedelt ... und über was hätte man auch mit so einem herrn geredet ... allerdings war ich an unserem abreisetag in COMO doch sehr fest davon überzeugt, dass er sich in der mitte der unzähligen HARLEY DAVIDSON BIKER befand, die das städtchen am see an diesem tag fest in ihrem griff hatten ... HERR.DELUXE war angesichts dieser  perfekten ABSCHIEDSZEREMONIE anlässlich unserer heimreise sichtlich ergriffen ... habe ich doch gut organisiert - oder ???




ach, so schön war die zeit ... und leider wieder viel zu schnell vorbei ... aber wenn ich diesem alten schlager von CATERINA VALENTE lausche, dann denke ich ... da fahren wir ganz bestimmt mal wieder hin ...


... KOMM EIN BISSCHEN MIT NACH ITALIEN, KOMM EIN BISSCHEN MIT, WEIL SICH DAS LOHNT, DENN AM TAG SCHEINT DORT DIE SONNE UND AM ABEND SCHEINT DER MOND ...






biggi

Kommentare:

  1. du hast mich mal wieder auf eine traumhafte reise mit vielen lebendigen eindrücken mitgenommen - danke dafür <3

    ganz ganz liebe Grüße
    Kirsten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und dir danke ich für dein lächeln - immer wieder :)

      Löschen
  2. Volare, oho, Cantare, ohohoho ... Jetzt freu ich mich noch mehr auf unseren Italien-Urlaub.
    Und wer braucht schon eine Harley, wenn er eine kurvige Reisebegleitung hat?! :-)
    Liebe Grüße von Deiner Schwester!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vorfreude - pronuncation: for-froi-duh ... the joyful, intense anticipation that comes from imagining future pleasures: WELCOME TO THE PLEASUREDOME ...

      Löschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen